Erbschaft Schenkung älteres Ehepaar Vertrag unterzeichnen

Mit Fragen zur Erbschaft werden sich die meisten Eigenheimbesitzer im höheren Alter beschäftigen. Es gibt nicht den einen richtigen Weg. Jeder Eigentümer hat andere Wünsche und Vorstellungen. Daher ist es ratsam, sich mit einem Experten über Ihre Gedanken zu unterhalten und den für Sie idealen Weg zu finden.

Das Haus vererben – die klassische, aber nicht die einzige Option

Im vergangenen Jahrhundert war es üblich, dass eine Immobilie im Familienbesitz bleibt und dass die Eltern das Haus vererben und die Kinder einziehen. Heute ist es nicht unüblich, dass die Kinder kilometerweit entfernt verziehen und sich bereits in jungen Jahren für ein Haus oder eine Eigentumswohnung entscheiden. Sie bauen sich ein Leben und einen Freundeskreis am neuen Wohnort auf, haben ihren Job und verwurzeln in der neuen Region. Ein Rückzug ins Elternhaus nach Köln und Umgebung ist daher für viele Kinder kein Herzenswunsch. Wenn sie nun Ihr Haus erben, stehen sie vor der Frage, was mit der Erbschaft passiert und wie sie ohne Ihr Andenken zu verletzen die richtige Entscheidung treffen werden. Wenn Sie diese Gewissenskonflikte, die sich aus diesem emotionalen Moment ergeben umgehen möchten, sollten Sie vorab mit Ihren Kindern reden und Ihre Idee ansprechen.

Wollen die Kinder das Haus erben?

Will ein Kind zurück ins Elternhaus ziehen und seinen Lebensmittelpunkt zurück an den Ort der schönen Erinnerungen verlegen, können Sie neben der Erbschaft auch eine Schenkung in Erwägung ziehen. Erfahrene Immobilienmakler wie Lützenkirchen Immobilien beraten Sie gerne dazu und unterstützen Sie dabei, das Formelle und das Emotionale unter den sprichwörtlich einen Hut zu bringen. Bei einer Schenkung haben Sie die Möglichkeit, Ihr Eigenheim zu Lebzeiten zu übertragen und sich ein lebenslanges Wohnrecht im Grundbuch eintragen zu lassen. Das wiederum heißt für Sie, dass Sie jederzeit ausziehen und sich zum Beispiel in eine altersgerechte und barrierefreie Wohnung einmieten können, aber es nicht müssen. Da es sich um ein steuer- und persönlichkeitsrechtlich komplexes Thema handelt, sollten Sie diese Entscheidung und die Vorbereitung des Übertragungsvertrags nicht ohne einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite vornehmen.

Schenkung zu Lebzeiten mit Wohnrecht

Die Schenkung der Eigentumswohnung oder Ihres Eigenheimes ist eine in den letzten Jahren immer beliebtere Option gegenüber einer klassischen Erbschaft. Sie übertragen das Haus zu Lebzeiten auf den / die Erben und haben die Möglichkeit, sich ein lebenslanges Wohnrecht im Grundbuch eintragen zu lassen. Ob Sie davon Gebrauch machen oder später ausziehen, bleibt allein Ihnen überlassen. Doch Sie können die Freude Ihrer Kinder miterleben und vom Mehrgenerationen-Wohnen profitieren, wenn Sie die Immobilie zu Lebzeiten verschenken und sie nicht als Nachlass vererben. Diese Option eignet sich vor allem für Objekte, die zum Beispiel im Untergeschoss oder in einem separaten Bau auf dem Grundstück die Möglichkeit für eine altersgerechte und barrierefreie Residenz bieten. Natürlich müssen Ihre Kinder das Haus übernehmen wollen. Doch Sie werden erstaunt sein, wie viele Familien diese Variante wählen und sich eher zur Schenkung als zum Haus vererben entscheiden.

Worauf es im Alter wirklich ankommt

Gibt es Träume, die Sie sich nie erfüllt und die Sie immer ins Rentenalter aufgeschoben haben? Dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um über Ihren  Immobilienbesitz nachzudenken. Sollen und wollen die Kinder Ihr Haus erben oder wünschen sich Ihre Nachkommen, dass Sie den Lebensabend in vollen Zügen an dem Ort genießen, von dem Sie schon immer geträumt haben? Lützenkirchen Immobilien unterstützt Sie gerne dabei, Ihren Wunsch zu realisieren und Ihr Haus zu verkaufen, um beispielsweise ein Jahr lang auf Kreuzfahrt zu gehen. Oder suchen Sie eine barrierefreie Wohnung, die Sie nicht mieten, sondern kaufen wollen? Auch dann kann Ihnen ein versierter Immobilienmakler in Köln und Umgebung helfen, Ihre Idee zu verwirklichen und ein Objekt nach Ihren Ansprüchen zu finden. Nach einem langen Berufsleben haben Sie es sich verdient, den Lebensabend ganz nach Ihren Wünschen zu gestalten und ihn zu genießen. Ob das in den eigenen vier Wänden, in einem neuen Zuhause oder nach einem Hausverkauf auf Weltreise ist, bleibt allein Ihnen und Ihrer Fantasie überlassen.

Loslassen kann der Gewinn sein

Manchmal ist loslassen Ihre Chance auf ein neues Glück und neue Erfahrungen, wenn Ihre Kinder Ihr Haus nicht beziehen möchten, sollten Sie abwägen, ob Sie das Haus vererben oder ob Sie es verkaufen. Viele Kinder wünschen sich, dass ihre Eltern am Lebensabend an ihr eigenes Glück denken.

In der vertrauten Umgebung bleiben oder umziehen?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Immobilie im Alter nutzen können. Am besten sprechen Sie mit einem erfahrenen Immobilienmakler – zum Beispiel Lützenkirchen Immobilien – in Köln und Umgebung über Ihre Gedanken. Wenn die Eigennutzung mit einem größeren Umbau zur Barrierefreiheit einhergeht, kann ein Verkauf die richtige Lösung sein. Besitzen Ihre Kinder bereits Wohneigentum und leben weiter von Ihnen entfernt, könnte eine Erbschaft zu vermeidbarem Aufwand führen. Es empfiehlt sich, Ihre Herzensangelegenheit innerhalb der Familie zu besprechen und sich anschließend von einem mit allen Optionen vertrauten Immobilienmakler zu beraten.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.